bat germany - Arbeitsschutz und Sicherheit



Arbeitsschutz und SicherheitUnsere Mitarbeiter können nur dann motiviert und leistungsstark arbeiten, wenn sie sich an ihrem Arbeitsplatz gesundheitlich, körperlich und seelisch wohlfühlen. Wir schützen die Gesundheit und Sicherheit unserer Beschäftigten – mithilfe eines Managementsystems, das internationalen Standards entspricht.

British American Tobacco in Deutschland trägt Sorge dafür, Gefahren am Arbeitsplatz zu vermeiden und die Gesundheit und Unversehrtheit seiner Mitarbeiter zu gewährleisten. In allen Bereichen streben wir ein möglichst hohes Schutzniveau an. Dafür sorgen in Deutschland an allen Betriebsstandorten speziell ausgebildete Fachkräfte. Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz erfordern jedoch den Einsatz jedes Einzelnen. Daher informieren wir unsere Führungskräfte und Mitarbeiter regelmäßig zu allen relevanten Fragen.

Prävention durch modernste Arbeitsplätze

Wir gestalten Arbeitsstätten, Anlagen und Maschinen nach dem neusten Stand der Technik sicher und ergonomisch. Arbeitsabläufe organisieren wir so, dass die Gesundheit unserer Mitarbeiter nach arbeitsmedizinischen Gesichtspunkten optimal geschützt wird. Wo immer möglich, vermeiden wir den Einsatz gefährlicher Stoffe. An Arbeitsplätzen mit erhöhtem Risiko wird die Gesundheit der betroffenen Mitarbeiter in regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen kontrolliert.

Berufskrankheiten vorbeugen

Berufskrankheiten stellen eine Belastung für den Mitarbeiter wie auch für das Unternehmen dar. Anders als Unfälle werden sie nicht durch einen einzelnen Vorfall hervorgerufen. Sie resultieren aus einer langfristigen Fehlbelastung oder aus bestimmten Umweltfaktoren am Arbeitsplatz. Wir stellen uns aktiv unserer Verantwortung in diesem Bereich, indem wir mögliche Gefahren identifizieren, Risiken abschätzen und Kontrollen durchführen. Bei auftretenden gesundheitlichen Problemen analysieren wir die Ursachen und ergreifen entsprechende Gegenmaßnahmen.

Arbeitsunfälle: kontinuierlich sinkende Zahlen in Deutschland

Seit 1998 ist die Zahl der Betriebsunfälle bei British American Tobacco in Deutschland deutlich rückläufig: Wir konnten die Anzahl an Arbeitsunfällen um rund zwei Drittel senken. Möglich wurde diese positive Entwicklung durch gezielte Mitarbeiterschulungen und motivationsfördernde Bonusprogramme. 2008 mussten wir erstmals seit Langem einen Anstieg der Unfallzahlen verzeichnen. Um möglichst schnell wieder zum positiven Trend der Vergangenheit aufzuschließen, setzen wir insbesondere auf präventive Arbeit – mit Erfolg. Zwischen 2009 und 2011 konnten die Unfallzahlen wieder gesenkt werden.

Lost Workday Case – Kennzahl zur Bemessung der Arbeitsunfälle

Ein Lost Workday Case (LWC) ist ein ausgefallener Arbeitstag aufgrund einer Verletzung – wenn also ein Unfall eine Arbeitsunfähigkeit für den Tag oder für den Folgetag mit sich bringt. Innerhalb der British American Tobacco Gruppe dient die LWC-Rate als einheitliche Vergleichsbasis. Damit hält British American Tobacco Germany deutlich anspruchsvollere Regelungen ein als von der deutschen Gesetzgebung gefordert: Hierin besteht eine Meldepflicht für Arbeitsunfälle erst ab einer Ausfallzeit von drei Tagen. Der Indikator liefert wichtige Hinweise für die kontinuierliche Verbesserung unseres Arbeitsschutzsystems.

Maßnahmen zur Unfallprävention

British American Tobacco Germany analysiert regelmäßig alle verfügbaren Unfalldaten und wertet sie nach verschiedenen Kriterien aus. Hierzu zählen etwa die Unfallart und der Unfallort, die Verletzungsursache sowie die Betriebszugehörigkeit des Geschädigten. Auf diese Weise können Schwerpunkte herausgearbeitet und gezielte Präventionsmaßnahmen durchgeführt werden. So vermitteln wir in Fortbildungen neueste technische Sicherheitsmaßnahmen. In Schulungen sensibilisieren wir unsere Mitarbeiter für Gefährdungen in ihren jeweiligen Tätigkeitsbereichen.

Zertifizierung nach internationalem Standard

Seit 2008 ist British American Tobacco in Deutschland nach dem international anerkannten Standard für Arbeitsschutzmanagementsysteme OHSAS 18001 zertifiziert. Wir sind davon überzeugt, durch unseren aktiven Einsatz weitere Potenziale für Verbesserungen beim Arbeitsschutz erschließen zu können. Die Fortschritte im Bereich Arbeitsschutz halten wir jährlich in unserem Arbeitsschutzbericht fest.


Siehe auch

PDF: Sustainability Reports 2012 - Sustainability Report 2012 (2,584 kb) Öffnet ein neues Fenster
 

Weitere Informationen in englisch

bat.com: Occupational health management Öffnet ein neues Fenster
bat.com: Group occupational health performance Öffnet ein neues Fenster
bat.com: Safety management Öffnet ein neues Fenster
bat.com: Group safety performance Öffnet ein neues Fenster


Letzte Aktualisierung der Seite: 26/03/2013 17:08:57 GMT