Transforming Tobacco

British American Tobacco ist ein führendes, mehrere Kategorien umfassendes Konsumgüterunternehmen, das Hunderten Millionen von Konsumenten weltweit Tabak- und Nikotinprodukte anbietet.

Seit Jahrzehnten hat die British American Tobacco Gruppe ihr Geschäft erfolgreich darauf ausgerichtet, den Bedürfnissen und Vorlieben erwachsener Raucher mit weltbekannten Zigarettenmarken, erstklassigen Blends und marktprägenden Innovationen Rechnung zu tragen.

Das Unternehmen erfüllt Verbraucherbedürfnisse, liefert Shareholder-Value und schafft wertvolle Arbeitsplätze seit mehr als 100 Jahren. Aktuell befinden wir uns in der dynamischsten Phase des Wandels, die es jemals in der Tabak- und Nikotinindustrie gegeben hat.

Durch das beispiellose Zusammenspiel von Technologie, gesellschaftlichem Wandel und öffentlichem Gesundheitsbewusstsein ergibt sich für British American Tobacco eine historische Chance: die Chance zum entscheidenden Sprung nach vorn, zur Einlösung des seit Langem verfolgten Ziels, dem Konsumenten potenziell risikoreduzierte Tabak- und Nikotinprodukte anzubieten.

Ideale Voraussetzungen dafür hat die British American Tobacco Gruppe mit der Übernahme von Reynolds American Inc. im Juli 2017 geschaffen, durch die der Umfang und die geografische Reichweite ihres Geschäfts und ihres Angebots an risikoreduzierten Produkten noch einmal ausgedehnt wurde.

Das Unternehmen ist fest entschlossen, den historischen Wandel unter dem Motto „Transforming Tobacco“ führend voranzutreiben.

Den Wandel vorantreiben, die Zukunft gestalten

Im Zuge der neu entwickelten, verbesserten Technologien hat British American Tobacco im Jahr 2012 eine neue Vision formuliert, der zufolge die Gruppe führend darin sein will, Genussmomente beim „Tabakkonsum und darüber hinaus“ zu ermöglichen – mit dem strategischen Fokus auf dem Konsumenten.

Damals wie heute war klar, dass sich das Geschäft von British American Tobacco auf herausragende Produkte und die Entscheidungen informierter Verbraucher sowie auf ein Portfolio von potenziell risikoreduzierten Produkten gründen muss. Mehr Auswahl, mehr Innovation, weniger Risiko.

Es ist weithin bekannt, dass das Inhalieren des Rauchs, der beim Verbrennen entsteht, das größte Risiko beim Tabakkonsum darstellt. Aus diesem Grunde bemüht sich British American Tobacco um die Entwicklung und die Vermarktung eines Portfolios von potenziell risikoreduzierten Produkten, die Genuss ohne Tabakverbrennung ermöglichen.

British American Tobacco ist der festen Überzeugung, dass nicht alle Konsumenten gleich sind und von daher ein bestimmtes Angebot an unterschiedlichen Produkten nötig ist, um die variierenden und sich ständig weiterentwickelnden Konsumentenbedürfnisse zu befriedigen. Dazu gehören Next Generation Products (NGP) wie Dampf- und Tabakerhitzungsprodukte ebenso wie Oral Tobacco und Nikotinprodukte wie Snus und Schnupftabak auf globaler Ebene. Die genannten Produkte stellen für Konsumenten, die danach suchen, eine echte Alternative zur herkömmlichen Zigarette dar.

Seit 2012 hat British American Tobacco gemeinsam mit Reynolds American Inc. ca. 2,5 Mrd. US-Dollar in das Wachstum des NGP-Portfolios investiert. Darüber hinaus wurde der Umfang des bisherigen Oral-Tobacco-Geschäfts durch neue Snus- und Schnupftabakmarken in den USA erweitert.

Die Entschlossenheit, den Transformationsprozess anzuführen und zu beschleunigen, spiegelt sich auch darin wider, wie die British American Tobacco Gruppe ihr Geschäft betreibt. So wurden die Aktivitäten der NGP-Kategorie ins Kerngeschäft integriert, und zwar funktions- und länderübergreifend.

Auch wenn nicht sicher feststeht, in welchem Maße Raucher zu potenziell risikoreduzierten Produkten greifen werden, arbeitet British American Tobacco entschlossen daran, dem Konsumenten ein hochwertiges und innovatives Angebot zugänglich zu machen, das seinen unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht wird.

Der Wandel kann nicht ohne Unterstützung gelingen

Damit British American Tobacco den Wandel zu potenziell risikoreduzierten Tabak- und Nikotinprodukten vorantreiben kann, wird die Unterstützung seitens Industrie, Politik, Medien und Gesundheitsbehörden benötigt.

Wenn alle Beteiligten erfolgreich zusammenarbeiten, ergibt sich ein Gewinn für viele: Die Konsumenten können unter potenziell risikoreduzierten Produkten wählen, die Gesellschaft profitiert von einem tatsächlichen Fortschritt im Bereich Risikoreduzierung und die Aktionäre sind an einem nachhaltigeren und profitableren Unternehmen beteiligt.

Das ist erst der Anfang

Dank der bis heute erzielten greifbaren Fortschritte hat die British American Tobacco Gruppe das nötige Selbstvertrauen, um für die Zukunft klare Ziele zu formulieren. So soll bis 2022 über 5 Mrd. Pfund Umsatz mit Next Generation Products generiert werden.

Zusammen mit den wachsenden Umsätzen aus dem Oral-Tobacco-Geschäft wird die Gruppe – so die Erwartungen – bis 2030 einen wesentlichen Teil des Umsatzes mit ihrem Angebot an potenziell risikoreduzierten Produkten erwirtschaften. Das ist zwar ambitioniert, aber mit der richtigen Mischung aus Engagement und Investitionen durchaus erreichbar.

Dennoch ist British American Tobacco realistisch: Herkömmliche Zigaretten werden noch viele Jahre das Kerngeschäft bleiben und die notwendigen Investitionen in die Produkte der nächsten Generation ermöglichen. Die Transformation des Tabakgeschäfts und das Geschäft mit brennbaren Tabakprodukten sind daher beide wichtig.

max
large
medium
small
mobile